Fachberatungsstelle Prostitution Hamburg

Herzlich willkommen bei FairLove!

Wir beantworten all deine Fragen zum Thema Loverboys und Prostitution.

Fair Love

FairLove ist ein Projekt zur Prävention der Prostitution Minderjähriger und zur Aufklärung über die Loverboy-Methode.

Ein Loverboy ist ein junger Zuhälter, der so tut als ob er dich liebt. Meist jung und gut aussehend, täuschen Loverboys Mädchen und jungen Frauen die große Liebe vor, um sie zur Prostitution zu bringen. Ein Loverboy hat keine echten Gefühle für die Frau, sondern will, dass sie Geld für ihn verdient.

Oft sprechen Loverboys junge Frauen gezielt an: im Internetchat, auf dem Schulhof oder in Clubs. Sie flirten, hören bei Problemen zu, machen Komplimente und Geschenke und laden ihr Opfer auf einen Drink oder zum Essen ein. Damit ein Mädchen oder eine junge Frau ganz von ihrem Loverboy abhängig wird, versucht er oft, den Kontakt zu ihrer Familie und ihren Freundinnen zu zerstören – bis sie nur noch ihn hat und bereit ist, aus Liebe alles für ihn zu tun. Aus den Drinks werden oft Drogen und aus der vorgetäuschten Liebe Gewalt.

Wenn dein Freund möchte, dass du mit anderen Sex hast, ist das keine Liebe.
Wenn du Angst vor deinem Freund hast, dann ist er nicht dein Freund.

 

Für Mädchen* und junge Frauen*

Wir beraten dich anonym und kostenlos - persönlich, am Telefon oder online.

Deinen echten Namen brauchst du nicht sagen, wenn du das nicht möchtest.

Gemeinsam versuchen wir herauszufinden, wie wir dich unterstützen können. Wir helfen dir beim Ausstieg aus der Prostitution. Wenn du es möchtest, unterstützen wir dich dabei, neue Wege in Schule, Beruf oder Ausbildung zu finden.

Für Angehörige

Sie machen sich Sorgen um Ihre Tochter, Nichte, Freundin oder nahestehende Bekannte? Sie möchten etwas tun, am liebsten sofort helfen, sich einfach erst einmal informieren oder mit anderen Angehörigen austauschen?

Unser Fachpersonal berät Sie kostenfrei und auf Wunsch anonym (persönlich, am Telefon oder online). Wir hören Ihnen zu und nehmen uns Zeit. Unsere Beratung erfolgt vertraulich.

Wenn Sie es wünschen, stellen wir Kontakt zu weiterführenden Einrichtungen her. Beispielsweise arbeiten wir eng mit KOOFRA, dem Opferschutz und anderen Institutionen zusammen.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit sich in einer Angehörigengruppe auszutauschen. Bei Interesse nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.

Sie erreichen uns montags bis freitags von 10-17 Uhr - für eine telefonische Beratung oder um einen persönlichen Gesprächstermin zu vereinbaren. Sie können uns auch eine Email schreiben.

Für Fachkräfte

Fachkräften der Jugendhilfe und anderen Interessierten bieten wir Informationsveranstaltungen oder Workshops zu den sozialen und rechtlichen Bedingungen der Prostitution minderjähriger und junger Frauen. Wir möchten sachlich sensibilisieren, indem wir Einblicke in die persönlichen Lebenswelten und Problemlagen sich prostituierender bzw. einstiegsgefährdeter junger Frauen geben, Fragen und Folgen des  Prostitutionsgesetzes klären sowie Chancen und Möglichkeiten des Ausstiegs aus der Prostitution und eine mögliche Vernetzung ins Hilfesystem aufzeigen.

Neben der allgemeinen Information zum Thema bieten wir auch Fachberatung im Einzelfall an. Die Zustimmung der jungen Frauen vorausgesetzt, kann auch ein gemeinsamer Gesprächstermin in einem konkreten Fall erfolgen.

Kontaktieren Sie uns telefonisch oder per E-Mail, um einen Termin zu vereinbaren. Für Informationsgespräche stehen die Räumlichkeiten des Sperrgebiets zur Verfügung; wir kommen aber auch gern zu Ihnen.

Für Jugendliche

Wir bieten Info-Veranstaltungen rund um das Thema Loverboys und Prostitution für Schulklassen, Wohngruppen oder Jugendzentren. Ziel ist es, Jugendliche über Prostitution und Loverboys aufzuklären und sie für das Thema zu sensibilisieren. Umfang und konkrete Inhalte einer Veranstaltung können wir im Vorfeld absprechen. Es ist möglich, dass wir ein Input von 1,5 - 2 Stunden geben.

Des Weiteren bieten wir Workshops zu den Themen: sexuelle Identität - Beziehung - Selbstbewusstsein an.

Aufsuchende Arbeit in Jugendzentren, in Discotheken und auf der Straße gehört ebenfalls zu unserer Tätigkeit.